LKW-Führerscheine in Vorpommern-Rügen ein Erfolg – Junge Union begrüßt die Ausbildung von 37 Feuerwehrkameraden

Eingetragen bei: Nordvorpommern, Rügen, Stralsund | 0

Stralsund – Seit dem gestrigen Donnerstag erhalten die Kameraden der Feuerwehren in Vorpommern-Rügen die Möglichkeit, die Ausbildung für einen LKW-Führerschein in der Klasse C zu absolvieren. Durch die Finanzierung aus Gemeinden, dem Kreisfeuerwehrverband sowie Spenden aus der privaten Wirtschaft können nunmehr siebenunddreißig Feuerwehrleute aus dem Kreis die ersten Kurse belegen.

„Damit ist nach einem Jahr ein großer Erfolg zu verzeichnen und die Summe von 67.000 Euro aus privater sowie öffentlicher Hand leistet einen wertvollen Beitrag zur Sicherstellung der Einsatzbereitschaft unser heimischen Wehren. Insgesamt konnte jede dritte freiwillige Feuerwehr in unserem Landkreis einen Kameraden diese Ausbildung ermöglichen“, stellt der JU-Kreisvorsitzende Georg Günther fest.

Bereits im November 2014 hatte sich die Junge Union Vorpommern-Rügen u.a. für die Förderung von Führerscheinen in den Fahrzeugklassen über 3,5 Tonnen mithilfe eines politischen Antrages auf mehreren CDU-Parteitagen stark gemacht. „Zuvor machte mich der Jugendwart unser Freiwilligen Feuerwehr Süderholz, Tobias Lembke, auf das Problem des fehlenden Nachwuchses und der möglichen Anreize aufmerksam. Wir haben uns zusammengesetzt und die Junge Union bereitete den Weg für dieses politische Vorhaben“, berichtet Georg Günther weiter.

„Weitere Forderungen waren der Ausbau der Präventivarbeit an Schulen sowie die Mitgliedschaft in der freiwilligen Feuerwehr von Seiten des öffentlichen Dienstes stetig zu fördern. Des Weiteren sehen wir als Junge Union das Land mit einer Förderung am Zuge. Für diese Art der Bezuschussung werden wir uns weiterhin einsetzen. Die Finanzierung eines solchen Vorhabens kann nur auf breiten Schultern getragen werden“, erläutert Günther.

Der Kreisfeuerwehrverband rechnet mit den ersten Absolventen im März 2016.

Hinterlasse einen Kommentar