Junge Union und Landwirtschaft – Zu Besuch in Neklade auf Rügen

Eingetragen bei: Bergen auf Rügen, MV, Rügen | 0

Neklade / Bergen auf Rügen – Zum Monatsende besuchte die Junge Union (JU) die Agrargenossenschaft Neklade auf der Insel Rügen. Zusammen mit anderen Bauern aus der Region, dem Landtagsabgeordneten Holger Kliewe und dem JU-Bundesvorstandsmitglied Victoria Lehmann besichtigten die jungen Christdemokraten den Betrieb und diskutierten über aktuelle Problematiken.

Johann Tophauff-Kaup erklärte den Aufbau des Unternehmens und führte die Anwesenden entlang des Trockners, der Silos, vorbei an den Viehställen und der Melkstation über den Hof. „Durch die solide Ausgewogenheit zwischen Ackerbau, Milch- und Fleischproduktion ist die Agrargenossenschaft ein florierender Betrieb im Kreis. Die moderne Technik, welche beispielsweise für die Flächenbewirtschaftung eingesetzt wird, dient einer effizienten und zielgerichteten Arbeitsweise. Der Ausbau der Anlagen und des Fahrzeugparkes ist für die Bauern sowie die Umwelt zukunftsweisend“, berichtet JU-Kreisvorsitzender Georg Günther.

Anschließend kamen die Landwirte und JU-Mitglieder beim gemeinsamen Grillen über die aktuellen Themen der Region ins Gespräch. „Es war uns wichtig, über die geplanten Ausgleichsmaßnahmen im Zuge der Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 und den laufenden Anhörungen mit den betroffenen Betrieben ins Gespräch zu kommen. Eintausend Hektar fruchtbares Ackerland bilden für vielen Familien die Basis für ihren Lebensunterhalt und sichern vielerorts unsere Ernährung. Bei solchen brisanten Themen, wie auch bestimmten EU-Verordnungen, müssen wir gemeinsam im Dialog bleiben. Die JU steht solidarisch hinter den Bauern im Kreis“ bekräftigt Günther abschließend.

Hinterlasse einen Kommentar