„Junge Familien wollen verlässlich planen“ – Junge Union lud zum Picknick ein und diskutierte mit jungen Einwohnern

Eingetragen bei: Rügen | 0

Putbus – „Wie wichtig eine langfristige Planung der Anzahl der vorgehaltenen Betreuungsplätze in den Krippen, Kitas, bei den Tagesmüttern und im Hort ist, wurde mir in den Gesprächen mit den jungen Familien unserer Stadt noch einmal bestätigt“, unterstreicht die Putbusser Stadtvertreterin Julia Präkel, die am Freitag letzter Woche gemeinsam mit weiteren Mitgliedern der Jungen Union (JU) das Gespräch mit jungen Einwohnern der Residenzstadt gesucht hat. Die Bürgermeisterkandidatin der Stadt Putbus hörte sich während eines Picknicks im Putbusser Schlosspark die Themen und Anregungen an, die besonders die jungen Menschen bewegt.

Das Picknick stand unter dem Motto „Die Junge Union fragt nach, Bürgermeisterkandidatin Julia Präkel antwortet…“.
Während sich die Kleinsten im Sackhüpfen probierten und sich die Zuckerwatte schmecken ließen, konnten sich die Eltern von den Vorhaben der Bürgermeisterkandidatin im Familienbereich überzeugen und ihr weitere Ideen und Anregungen mit auf den Weg geben.

„Ich freue mich, dass so viele junge Leute und Familien mit mir das Gespräch gesucht haben. Das zeigt mir, dass wir mit solchen Veranstaltungen auf dem richtigen Weg sind, uns mit den Vorstellungen junger Menschen an einen modernen Wohnstandort auseinanderzusetzen und ihnen zuzuhören. Dies wird nicht die letzte Veranstaltung dieser Art in Putbus gewesen sein“, betont Stadtvertreterin Julia Präkel.

Natürlich soll sich auch für weitere Generationen die Stadt Putbus mit ihren Ortsteilen als lebenswerter Wohnstandort immer weiter etablieren. Aus diesem Grund wird sie das Gespräch mit weiteren Einwohnergruppen suchen und sich deren Anregungen und Ideen anhören und gemeinsam mit ihnen für erzielbare Lösungen diskutieren.

 

Hinterlasse einen Kommentar