Interesse an Politik geht über die Wahl hinaus

Eingetragen bei: Nordvorpommern, Rügen, Stralsund | 0

Stralsund Die Junge Union Vorpommern-Rügen startete am Dienstag ihre Plakatkampagne gegen Politikverdrossenheit in der Hansestadt Stralsund. Im Laufe der nächsten Tage wird die christlich-demokratische Jugendorganisation im Kreisgebiet über 300 Plakate anbringen. Hauptzweck der Aktion ist, weder Kommunal- noch Europawahl, sondern die Zeit nach den Wahlen.

Der Kreisvorsitzende Georg Günther erläutert dazu: „Der jungen Generation wird häufig der Vorwurf gemacht, besonders politikverdrossen zu sein. Wir von der Jungen Union wollen dem entgegenwirken. Bei uns geht das Interesse an Politik über die Wahl hinaus“. Die Kampagne richtet sich insbesondere an Jugendliche und junge Erwachsene in Vorpommern-Rügen. „Viele junge Menschen in unserem Kreis sind von der Politik enttäuscht. Auch, weil sie wenig Perspektiven in Vorpommern-Rügen sehen. Wir wollen ihnen in unserem Landkreis ein Angebot machen, gemeinsam die Zukunft unserer Heimat mitzugestalten!“, so Günther weiter.

Der stellvertretende Kreisvorsitzende Maximilian Schwarz führt dazu abschließend aus: „Wir, als Junge Union, sind nicht nur zur Wahl aktiv, sondern veranstalten das ganze Jahr über politische und gemeinnützige Aktionen. In Stralsund haben wir gerade erst am Karsamstag Ostereier in der Innenstadt verteilt, in Ribnitz-Damgarten richten wir im Sommer erneut unser Drachenbootrennen aus und in Gingst auf Rügen werden wir wieder für einen guten Zweck Spenden sammeln. Darüber hinaus bringen sich unsere Mitglieder in den Kommunalparlamenten ein, um die Region mit frischen Ideen voranzubringen. Für die anstehende Kommunalwahl gilt: Unser Vorhaben, den Kreis attraktiver für junge Menschen zu gestalten, wollen wir nach der Wahl umsetzen. Dafür werben wir aktiv um Mitstreiter“.

Hinterlasse einen Kommentar