Gedenken an den Volksaufstand in Stralsund

Eingetragen bei: Stralsund | 0

Stralsund Am heutigen 61. Jahrestag des Volksaufstandes in der DDR beteiligte sich die Junge Union Vorpommern-Rügen an der Gedenkveranstaltung in Stralsund. Zeitzeugen, Vertreter von Opferverbänden und aus der Politik erinnerten an die Opfer des 17. Juni. Dazu kamen die circa 30 anwesenden Personen an der im letzten Jahr eingeweihten Gedenkstätte mit einem Findling sowie fünf im Boden verlegten Metallplatten zusammen.

Die Redner unterstrichen, dass dieses Ereignis in das Gedächtnis aller und vor allem jüngerer Menschen gerufen werden sollte. Auch die Junge Union Vorpommern-Rügen gedachte an die Stunden vor 61 Jahren, als 900 Beschäftigte der Werft ihre Arbeit niederlegten, um sich für mehr Demokratie sowie bessere Lebensverhältnisse einzusetzen.

Georg Günther, Kreisvorsitzender der Jungen Union, legte im Namen seines Verbandes ein Blumengebinde zum Gedenken an den Mut und die Entschlossenheit der streikenden Werftarbeiter nieder. „Gerade für meine Generation sind die demokratischen Werte in unserem Leben fast eine Selbstverständlichkeit geworden. Aus diesem Grund ist es von Bedeutung, den 17. Juni zu würdigen und den Protestierenden Respekt zu zollen“, meint Günther.

Hinterlasse einen Kommentar