17. Juni – den Mutigen zum Dank, den Opfern zum Andenken

Eingetragen bei: Aktuelles, Stralsund | 0

Stralsund – Auch in diesem Jahr haben die Mitglieder der Jungen Union Vorpommern-Rügen an der Feierstunde zum 17. Juni der Landesbeauftragten für die Unterlagen des ehemaligen MfS (Ministerium für Staatssicherheit) teilgenommen.

 „Wir nehmen schon seit Jahren einen Rückgang der Teilnehmerzahlen an der Gedenkstunde für die mutigen Deutschen, die 1953 den Volksaufstand gegen die SED-Diktatur wagten, wahr. Es ist traurige Gewissheit, dass bald nicht mehr viele Zeitzeugen davon erzählen werden. Aber schon heute scheint ihnen kaum einer mehr zuhören zu wollen“, erklärt JU-Kreisvorsitzender Georg Günther und führt fort:

„Besonders die Teilnahme von Pressevertretern geht seit einigen Jahren stetig zurück. Wir nehmen die Entwicklung mit Sorge zur Kenntnis, halten aber am Wert dieses geschichtsträchtigen Tages als mahnendes Beispiel fest. Wenn allerorts die Relativierung der Verbrechen der DDR Fuß fasse, sei es besonders wichtig, dass die vielen couragierten Männer und Frauen einen besonderen Platz in der kollektiven Erinnerungskultur hätten. Da müsste man durchaus bereit sein, mit eigenem Beispiel voran zu gehen!“

Hinterlasse einen Kommentar